Das Zukunftskonzept S-Bahn München 2030

Auf dieser Internetseite finden Sie umfassende Informationen zum „Zukunftskonzept S-Bahn München 2030“, das betrieblich auf einem konsequenten Integralen Taktfahrplan unter Berücksichtung einheitlicher Taktverdichtungen und zudem auf einem dezentralen Anschlusssystem beruht, das durch die Einbeziehung des Eisenbahn-Südrings als zweiter S-Bahn-Stammstrecke ermöglicht wird. Auf der Unterseite Konzept 2030 wird das Konzept S-Bahn München 2030 im Detail dargestellt und auf Infrastruktur 2030 werden die Projektvorschläge erläutert. Darüber hinaus bieten das Liniennetz 2030 und der Fahrplan 2030 die Möglichkeit, sich umfassend zum Linien- und Fahrplankonzept zu informieren. Der Mitfall 6+, also die zuletzt publizierte amtliche Planung mit einem weiteren Tieftunnel als zweiter S-Bahn-Stammstrecke, wird zum Vergleich ebenfalls aufgezeigt. Das hier dargestellte Zukunftskonzept für die Münchner S-Bahn mit einem S-Bahn-Südring bietet in vielerlei Hinsicht große Vorteile gegenüber der Realisierung eines zweiten S-Bahn-Stammstreckentunnels und ist maßgeblich besser geeignet, um auf die zukünftigen verkehrlichen Anforderungen in der wachsenden Metropolregion München mit einem attraktiven und finanzierbaren Öffentlichen Personennahverkehr zu reagieren.

Aktuelles

09.06.2016:
Veröffentlichung des Betriebs- und Infrastrukturkonzepts „S-Bahn München 2030“ (Ingenieurstudie)
(Herzlichen Dank für die Korrekturhinweise bzgl. der Grafiken vom 17.05.2016.)

17.05.2016:
Vorstellung des Betriebs- und Infrastrukturkonzepts „S-Bahn München 2030“ (Pressekonferenz) [pdf]